Emmy-Noether-Gymnasium

Schule mit besonderer pädagogischer Prägung

Aufnahme je einer naturwissenschaflichen Profilklasse ab Klasse 5 und 7 mit abweichender Stundentafel:

  • Klassen 5/6: Naturwissenschaften je 5-stündig

  • Klasse 7-10: Biologie, Chemie, Physik je 2-stündig

  • Klasse 8-10: Verstärkung des Mathematikunterrichts um je eine Wochenstunde

  • ITG-Kurs: Klasse 5 bzw. 7

  • neuen Medien: Klasse 6 bzw. 8

  • Wahlpflicht Informatik: Klasse 9/10

  • Wahlpflicht Naturwissenschaften und Mathematik in Klasse 9/10: Bio/Ch, Ch/Bio, Ph/Astro, Ku/Ma, Ma/geometrische Körper

  • Klasse 9/10: je eine Wochenstunde Wissenschaftsethik

  • 12. Jahrgangsstufe: Zusatzkurs Wissenschaftspropädeutik

  • zweite Fremdsprache: Französisch

Naturwissenschaftliche Profilklasse ab Klasse 5

  • Förderung besonders Begabter vorwiegend in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik)

  • Aufnahmetest (festgelegter Termin)

  • 8-jährigen Schulzeit (kein Überspringen der 8. Klasse)

  • verantwortungsbewusster Umgang mit neuen Technologien als Umwelt- und Klimaschule

  • Nutzung von Teilungsstunden zum Experimentieren, Mädchenförderung

  • projekt- und anwendungsorientierter Unterricht

  • breit gefächerte Unterrichtsinhalte

  • Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern (z.B. DLR, Meteum, Kaniswall)

  • Projektzeiträume vor den Oktoberferien, im Januar, in der letzten Schulwoche, z.B.: Kl. 5/6. Holzbearbeitung, Getriebebau, Roberta (Roboterbau mit LEGO-Mindstorms); Waldprojekt (Kl. 8), Exkursion in die Autostadt nach Wolfsburg (Kl. 9), Schachprojekt und naturwissenschaftliche Projekte, z.B. zum Thema Bionik, regenerative Energien, 3D-Druck

  • Betriebspraktikum (Kl. 10), Griechenlandexkursion (Kl. 11), Ski- und Snowboard- sowie Surfkurs (Kurssystem)

Naturwissenschaftliche Profilklasse ab Klasse 7

  • Förderung Begabter vorwiegend in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik)

  • kein Aufnahmetest

  • verantwortungsbewusster Umgang mit neuen Technologien als Umwelt- und Klimaschule

  • Nutzung von Teilungsstunden zum Experimentieren, Mädchenförderung

  • projekt- und anwendungsorientierter Unterricht

  • breit gefächerte Unterrichtsinhalte

  • Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern (z.B. DLR, Meteum, Kaniswall)

  • Projektzeiträume vor den Oktoberferien, im Januar, in der letzten Schulwoche Klassenfahrt: Waldprojekt (Kl. 8), Exkursion in die Autostadt nach Wolfsburg (Kl. 9), Schachprojekt und naturwissenschaftliche Projekte, z.B. zum Thema Bionik, regenerative Energien, 3D-Druck

  • Betriebspraktikum (Kl. 10), Griechenlandexkursion (Kl. 11), Ski- und Snowboard- sowie Surfkurs (Kurssystem)